Lions Club Flensburg von 1959

Activities Lions Club Flensburg von 1959

Aussicht über ein mit Schnee bedecktes Flensburg und die Hafenspitze.

Kinder in Not

Niedliche Notfallhelfer

Ein flauschiger Teddy kann Kindern in Notlagen helfen.
Lions Club-Mitglieder haben am 15. Dezember 2023 100 Trost-Bären verteilt.

Wenn Kinder Opfer von Unfällen oder Notfällen werden, ist das immer eine tragische Situation, die traumatische Konsequenzen haben kann. Aus diesem Grund hat sich der Lions Club Flensburg von 1959 zum Ziel gesetzt, Rettungsdienste, Polizeidienststellen und künftig auch weitere Institutionen mit Trost-Teddys auszustatten.

Die Teddys dienen in diesem Kontext nicht als Spielzeug, sondern sollen Kinder in Notlagen beruhigen, ablenken und aus Schockzuständen lösen. In diesem Sinne haben Mitglieder unseres Lions Clubs am Freitag, dem 15. Dezember 2023, eine kuschelige und wichtige Medizin verteilt – und zwar gleich 100 Mal.

Die Teddy-Bären fahren ab sofort in den Rettungswagen vom DRK und Falck und den Streifenwagen des 1. Polizeireviers Flensburg mit oder durften in der DIAKO einziehen. Die Freude über dieses Geschenk war bei allen Helfern groß.

Sportliche Leistung

Pfand spenden für die Flensburger Flutopfer

Lächelnde Mitglieder des Lions Club Flensburg stehen hinter einem mit Getränkebechern beladenen Servierwagen in der Campushalle.
Das Team des Lions Club Flensburg freut sich über das Ergebnis der Spendenaktion.

Der Vorstand des Lions Club Flensburg von 1959 wollte die Flensburger Flutopfer durch eine ganz besondere Aktion unterstützen. So wurde die Idee geboren, beim Heimspiel der SG Flensburg-Handewitt gegen den MT Melsungen in der 1. Handball-Bundesliga durch das Spenden von Pfand Geld für diesen Zweck zu generieren.

Gesagt, getan: Am 1. Dezember 2023 verteilten sich zahlreiche Lionsfreunde mit extra dafür vorbereiteten Körben in der Campushalle, um Getränkebecher einzusammeln und so das Pfandgeld als Spende zu erhalten. 

Innerhalb von zwei Stunden konnten insgesamt 968 Becher eingesammelt werden – hinzu kamen noch einige Bargeldspenden. Auf diese Weise wurde ein Erlös von über 2100 Euro erzielt, der bereits auf das Sonderkonto der Stadt Flensburg zu Gunsten der Flensburger Flutopfer eingezahlt wurde.

Die Resonanz auf die Spendenaktion wurde von allen Beteiligten als sehr positiv empfunden. Der hohe Sieg gegen die Melsunger hat sicherlich auch seinen Teil dazu beigetragen.

Weitere Neuigkeiten

Förderschwerpunkte

Unser Antrieb

01 Flensburger Bürger*innen in Not
02 Sucht- und Gewaltpräventionsprojekte
03 Jugendförderprojekte
04 Seniorenbetreuungsprojekte
05 Helfen, wo anders nicht geholfen werden kann
Ziele und Grundsätze